Forró und Samba de Gafieira - Brasilianische Paartanz

FORRÒ UND SAMBA DE GAFIEIRA TANZKURS-OPEN LEVEL
jeden Dienstag von 19:00 Uhr Bis 20:00 Uhr 

Die Kurse finden wie gewohnt immer Dienstag um 19:00 uhr statt. Ihr müsst keinen Tanzpartner zum Kurs mitbringen. Forró und Samba De Gafieira wird mit wechselnden Partnern getanzt.

Wir beginnen ab Kompletter Anfänger-bis Fortgeschrittenen Niveau. Hier wird in einem Satz von Basis des Tanzes gelegt und im laufe des Kurses von Niveau angehoben, das Immer mehr Facetten des Tanzes erlernt Werden.


KIZOMBA TANZKURS OPEN LEVEL
jeden Dienstag von 20:00 Uhr Bis 21:00 Uhr 

Kizomba bedeutet Fest. Der Tanz stammt ursprünglich aus Angola. Sein Einfluß erstreckt sich ebenfalls auf andere lusophone Länder in Afrika. Kizomba entstand aus einer Kombination von Semba mit anderen afrikanischen tradiotionellen Rhythmen (wie z.B. Zouk) und moderner europäischer Musik.

Kizomba zeichnet sich durch Sinnlichkeit und Hingabe aus. Der Oberkörper bleibt fixiert und trotzdem weich, während der Unterkörper wesentlich mehr bewegt wird. Im Gegensatz zu den schnellen und energischen Bewegungen von Semba, steht bei Kizomba die Körperbewegung im Vordergrund. Macht mit und taucht ein. Lasst Euch fallen - nur Mut!

Tanzkurs Preise:
Probe Stunde: 6,00 Euro
10er-Karte: 95,00 Euro
5er-Karte: 50,00 Euro

PRO MONAT (mindestens 3 Monatsvertrag)

1 Kurs pro Woche: 35,-/ 25,- EUR Studenten
2 Kurse pro Woche: 60,-/ 50,- EUR Studenten

ARTDANCE MITGLIEDER 

Sie können an allen Abendkursen von Mo. bis Fr. teilnehmen.
6 Monatsvertrag als Mitglied: 50, - EUR pro Monat

Verträge Kündigungsfrist:
also mindestens 2Wochen vorher, sonst verlängert der Vertrag sich automatisch.


Adresse:
Schauspielschule Berlin
Rungestraße 20 (Hinterhof Nr. 5, 1. OG Links)
10179 Berlin

S/U-Bahn Jannowitzbrücke

U-Bahn Heinrich-Heine-Str.
U-Bahn Märkisches Museum

Mehr infos sie können mich gern Anrufen: 

Ailton Silva: 017645607369
E-Mail: artdance@hotmail.de

*****************************************************

FORRÒ
Forró gilt als der meist getanzte Paartanz innerhalb Brasiliens.
Wie die meisten kulturellen Äußerungen Brasiliens gibt es auch für den Forró keine dokumentierten Informationen über seine Entstehung. Erzählungen darüber schwanken zwischen dem englischen Ausdruck
"For All" (ein Fest, das die Engländer anfangs der 20. Jahrhundert im Nordosten Brasiliens veranstalteten "für alle") und dem portugiesischen Ausdruck "Forrobodó" (was in etwa "großes Fest des Volkes" bedeutet).

Forró ist als Tanz in Brasilien so präsent wie die Salsa in Kuba. Denn anders als viele Menschen denken, wird in Brasilien nicht Salsa, sondern Forró getanzt. 



SAMBA DE GAFEIRA ( DIE BRASILIANISCHES TANGO)


Samba ist ein für Brasilien typischer Rhythmus, der seine Ursprünge im Afrikanischen hat. Er ist mit den schwarzen Sklaven in Brasilien angekommen, die den "compasso binario" und "rithmos cicopato" mitbrachten. Ursprünglich wurde der Samba im Kreis oder in der Reihe getanzt, begleitet von rhythmischem Händeklatschen und Perkussions-Instrumenten. Die großen Städte und der Einfluss europäischer Rhythmen wie Walzer & Polka veränderten den Samba zum Paartanz. Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts ersetzte der Samba 

den "Maxixi" als nationalen Tanz.

In den 40er Jahren hatte der Samba seinen Höhepunkt mit einer großen Orchestergruppe, die spezielle Kombinationen von Rhythmen aus Gafiera spielten. Nach diesem Ort benannt - entstand der Paartanz "Samba de Gafiera". In dieser Zeit kam der Samba auch nach Europa, wo er - speziell durch die Engländer - zum lateinamerikanischen Rhythmus umgewandelt wurde und sich so auch für Standardtanz-Wettbewerbe eignete. In den 50er Jahren bekam der Samba einen neuen Einfluss durch den amerikanischen Jazz, woraus sich der populäre Bossa Nova (Samba de Gafiera) entwickelte.
 







Ailton Silva: 017645607369
E-Mail: artdance@hotmail.de

www.artdance-berlin.blogspot.de